.

AnD(H)erS beraten.....

...möchte ich Menschen mit der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS), die sich häufig mit den herkömmlichen Methoden nicht oder schlecht verstanden fühlen. Dabei konzentriere ich mich vorrangig auf die Beratung, Unterstützung und das Coaching von betroffenen Erwachsenen und deren Partner und Angehörige. Denn auch Erwachsene leiden unter dieser Erkrankung, welche immer in der Kindheit beginnt und entgegen der verbreiteten Meinung aber durchaus bis ins Erwachsenenalter reichen kann.

Meer

Das Syndrom bei Erwachsenen

Anders als bei betroffenen Kindern hat der erwachsene Mensch mit AD(H)S bereits häufig schon gelernt, dass er anders ist und im Laufe seiner Entwicklung Strategien entwickelt, um seine nach außen gekehrte Unruhe und seinen Bewegungsdrang entweder durch Sport zu kompensieren oder sich zu kontrollieren. Doch diese Kontrolle hat zur Folge, dass er innerlich getrieben und unstet bleibt. Oft genug kann es passieren, dass er irgendwann mit seiner überschiessenden Energie heraus-"platzt" und leidet dann später unter seiner mangelnden Impulskontrolle.

Ambivalentes Gefühlsleben, Konzentrations-und Aufmerksamkeitsstörungen gerade bei Routinearbeiten, vergessene Termine, Chaos statt Ordnung, Beziehungsschwierigkeiten und Unverständnis der Umwelt sind nur einige der zahlreichen zusätzlichen Probleme, auf die Erwachsene mit dieser Störung stoßen. Fehlt der hyperkinetische Aspekt (also die motorische Unruhe), können Betroffene verträumt wirken und sind mit ihren Gedanken ständig woanders, sie sind innerlich "hibbelig" und schweifen gedanklich von einem Thema zum Anderen.

Meist sind lange Leidenswege vorprogrammiert, der Lebenslauf ist teilweise durch ewiges Scheitern geprägt; und durch das Gefühl des ständigen Versagens leidet vor allem auch das Selbstbewusstsein. Unterschiedliche Begleiterkrankungen wie Burnout oder Depressionen wurden diagnostiziert, ohne jedoch die zu Grunde liegende Ursache herauszufinden. Denn bei vielen Erwachsenen wird eine AD(H)S erst sehr spät festgestellt und von zusätzlichen Erkrankungen überdeckt.

Ist die Diagnose allerdings einmal gestellt und hat das „Kind einen Namen“, können Menschen mit Ihren Symptomen anders umgehen, lernen ihre vermeintlichen "Defizite" anzunehmen und Ihre Stärken effektiv auch im Berufsleben einzusetzen. Denn Menschen mit AD(H)S können, wenn Sie etwas finden, was Sie wirklich begeistert, sehr kreativ und ideenreich sein und sich in diesem Bereich ein Wissen aneignen, was die Umwelt Ihnen vorher nicht zugetraut hätte. Sie suchen ständig nach neuen Herausforderungen. Ihr Charme und Ihre Redegewandtheit machen Sie zu angenehmen Gesprächspartnern und ihre Einfühlsamkeit und Hilfsbereitschaft zu guten und verlässlichen Freunden.

 

Beratung und Psychoedukation

oak

 

Mein Angebot richtet sich zum einen an Erwachsene mit einer bestehenden Diagnose AD(H)S durch einen qualifizierten Facharzt und versteht sich in erster Linie als Ergänzung zu einer bestehenden Therapie (Medikamentös, Verhaltenstherapie, etc.). Hier möchte ich vor allem bei konkreten Alltagsproblemen Hilfestellung leisten.

Ich möchte aber auch Partnern und Angehörigen helfen, Ihren "genialen Chaoten" zu verstehen und stehe auch hier beratend zu Verfügung.

Gerne berate ich auch Eltern in Bezug auf Umgang und Kommunikation mit ihrem heranwachsenden "Chaoten". 

 

Deshalb arbeite ich in allen Fällen zunächst mit Psychoedukation. Das bedeutet, ich informiere sorgfältig über:

  • Symptome 
  • was AD(H)S ist und was es nicht ist
  • welche Ressourcen und Stärken sich auftun
  • welche Behandlungen hier angezeigt sein können
  • Adressen von Selbsthilfegruppen, Vereinen und Fachärzten/Kliniken

Denn häufig fällt es Partnern ohne AD(H)S schwer, die Ausbrüche und impulsiven Handlungen ihres Lebensgefährten nachzuvollziehen. Oft werden dadurch auch eigene Bedürfnisse zurückgestellt und der nicht-betroffenen Partner erreicht irgendwann seine Grenzen.

Auch hier bin ich gerne unterstützend für Sie da.

Coaching/Begleitung von Betroffenen

Der nächste Schritt bei konkreten Problemstellungen von Betroffenen liegt dann in der gezielten, gemeinsamen Bearbeitung bestimmter Bereiche, welche als besonders belastend wahrgenommen werden z.B. Mangel an Ordnung, Vergessen von Terminen, Überforderung bei Routinetätigkeiten. Hier suche ich gemeinsam mit Ihnen nach Stärken, die zur Problemlösung eingesetzt werden können.

Diese Art von „Coaching" findet auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause statt. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich dann einen Plan erarbeiten, um Ihr ganz persönliches Chaos in den Griff zu bekommen.

Denn oft reicht schon ein Begleiter, der den roten Faden behält, zuhört und Verständnis zeigt, ohne die Arbeit aber komplett zu übernehmen. 

 

ZURÜCK

 

Copyright Daniela Attardo 2013 Impressum und Datenschutz